Schwarze Heidelibelle,  Sympetrum danae
...
Schwarze Heidelibelle
Sympetrum danae

Ende Juli, frisch geschlüpftes
Weibchen einer Schwarzen
Heidelibelle. Rechts oben der Größenvergleich mit der Exuvie einer Mosaikjungfer, die einige Tage zuvor geschlüpft ist..

Das reife Männchen der Schwarzen Heidelibelle unterscheidet sich von allen anderen Heidelibellen durch ihre völlig schwarze Färbung einschließlich der Augen. Die jungen Männchen sind ähnlich wie die Weibchen (unten) gelbbraun mit breiten, schwarzen Binden an den Thoraxseiten und einer schwarzen Unterseite des Abdomens. 
Als einzige Art mit schwarzen Beinen besitzen die Weibchen einen deutlich abstehenden Legestachel (Bild unten links) 

Die Schwarze Heidelibelle ist in Mitteleuropa häufig an stehenden Gewässern zu finden. Ihre bevorzugten Aufenthalsorte sind dicht bepflanzte  Moorgewässer.

Die Tiere sind wenig scheu und setzen sich gern auf die ausgestreckte Hand, auf der sie, vermutlich die Wärme genießend, auch längere Zeit sitzen bleiben.

Die Flugzeit beginnt Ende Juli und erstreckt sich bis in den November hinein.


Sympetrum danae, Männchen
Sympetrum danae, Weibchen
Legebohrer v. Sympetrum danaeSympetrum danae, Thorax-Ansicht
...
Libellen
Alle Fotos und Texte sind urheberrechtlich geschützt!
Zur vorigen Seite zurück!