Sumpfwurm, Spirostomum ambiguum u. S. teres.
Klasse Ciliata, (Wimpertiere)

 

 
Riesensumpfwurm,  Spirostomum ambiguum

Spirostomum ambiguum ist einer der rund 150 Leitorganismen zur Bestimmung der vier Wassergüteklassen nach Liebermann (s. Streble/Krauter, Das Leben im Wassertropfen). 
.Dieser, bis 4,5 mm lange Riesensumpfwurm ist in stark verunreinigten Wasserzonen, (alpha-mesosaprobe Zone) Wassergüteklasse III, zu finden.
Gefunden wurde diese Ansammlung von Organismen im Mulm unter sich zersetzendem Haselnuß-Laub. Das bedeutet jedoch nicht, daß das gesamte Teichwasser stark eutrophiert ist. Teilweise eutrophierte Wasserzonen finden sich auch in sehr sauberen Gewässern in direkter Nähe von faulendem, organischem Material. 
Der Name Wurm ist irreführend, denn es handelt sich hierbei bei allen Spirostomum-Arten um Wimpertierchen, Ciliata zu denen auch die bekannten Pantoffeltierchen gehören.
 



 
Sumpfwurm

 
Sumpfwurm,  Spirostomum teres

Der Sumpfwurm, Länge bis 400 µm, wird seltener im Plankton eines nährstoffarmen Gewässers angetroffen. Er ernährt sich von Bakterien und liebt deshalb eutrophe Gewässer, in denen er sich gern im Schlamm aufhält. 
Bei Spirostomum handelt es sich nicht, wie der Name fälschlich andeutet um Würmer, sondern um relativ große Wimpertierchen, Ciliata. Der gesamte Körper ist mit Wimpern bedeckt, die auf dieser Aufnahme recht gut zu sehen sind.
Tipp: Im Wasser von Blumenvasen kann man oft nach einigen Tagen eine der drei Arten von Spirostomum entdecken. 
 

 

...
Mikrofauna, Mikroflora
Alle Fotos und Texte sind urheberrechtlich geschützt!
Zur vorigen Seite zurück!
Zu Natur für kleine Forscher