Wasserskorpion, Nepa cinerea
Wasserwanze, Familie Skorpionswanzen, Nepidae
Wasserskorpion, Nepa cinerea

ist kein Skorpion, sondern zählt zu den Wasserwanzen.
Körperlänge 16 bis 22 mm, das Atemrohr (hinten) ca. 10 mm. 
Die beiden vorderen Beine sind zu Fangbeinen umgebildet, die vier übrigen Beine sind dünn und werden meist flach abgespreizt. Die Farbe ist braun bis schwarz.Die Flügel sind voll ausgebildet, doch fliegt der Wasserskorpion entweder selten, oder garnicht. Er hält sich meistens im Flachwasser von stehenden oder langsam fließenden Gewässern, dicht unter der Wassoberfläche auf, streckt seine Atemröhre zur Oberfläche empor und lauert auf Beutetiere. 
Obwohl der Wasserskorpion in Mitteleuropa weit verbreitet ist und angeblich häufig vorkommt, ist er in einem gut bewachsenen Teich nur selten und schwer zu entdecken. Mir ist es bis heute nicht gelungen, eine vorzeigbare Aufnahme zu machen, daher nur diese Zeichnung.

Nepa cinerea

Dieser Wasserskorpion wurde von
Nils Oldörp (8 Jahre) in einem Graben bei Espelkamp entdeckt und bestimmt, danach von seinem Vater fotografiert.
Nachdem ich noch kein Foto eines Wasserskorpions besaß, wurde es mir freundlicherweise zur Verfügung gestellt.
Foto links: Wolfram Oldörp

Interessante,  seltene Beobachtung! Bericht von Stephan Geschke

Sehr gute Makroaufnahmen von Wasserskorpionen und Larven im Aquarium finden Sie hier:

Zur vorigen Seite zurück!
Wasserkäfer-Wasserinsekten