Stumpfkantiger Wasserstern
Callitriche cophocarpa
...
Wasserstern
Der Stumpfkantige Wassterstern Calitriche cophocarpa 
ist weit verbreitet und wächst am Ufer und im Wasser von Gräben, Tümpeln und Teichen, jedoch nur in sehr nahrhaften Böden und nährstoffreichem Wasser.
In nicht zu kleinen, naturnahen Gartenteichen kann man ihn deshalb nur an abgelegenen, flachen Uferstellen kultivieren, an denen man angesammeltes Laub  nicht entfernt hat. 
Dadurch kann man absichtlich eutrophierte Zonen entstehen lassen, in denen man (vielleicht der Vollständigkeit halber) auch Pflanzen kultivieren kann, die sonst in fast allen natürlichen, stark verschmutzten Gewässern zu finden und die aus diesem Grund auch nicht vom Auststerben bedroht sind.

Vorsicht!  Diese Zonen werden leider auch von vielen Stechmückenarten bevorzugt zur Eiablage aufgesucht, da nur hier ihre Larven das für ihre rapide Entwicklung benötigte Plankton in ausreichender Menge finden.

Wasserpflanzen
Alle Fotos, sowie Texte sind urheberrechtlich geschützt.
Zur vorigen Seite zurück!